David Klaus

Im Rahmen einer praktischen Lerneinheit sollten wir in der 13. Klasse als gruppenodientiertes Abschlussprojekt ein Corporate Design für einen Kunden unserer Wahl entwickeln. Während die Schule uns eine Platform zum Arbeiten im Rahmen des regulären Unterrichts gab, kümmerten wir uns um die restliche Organisation wie beispielsweise einen Kunden für die Zusammenarbeit an Land zu holen. Unser Kunde war ein Start Up aus Kassel, das sich mit Müsli Mischungen in Mehrweg Gläsern beschäftigte. Der Kontakt kam durch ein Gruppenmitglied zustande. Dieses Start Up war allerdings noch in der Planung und hatte noch keine bestehenden Werbemittel oder gar eine Corporate Identity. Also zogen wir das Unternehmen selbstständig komplett neu auf. Nach mehreren Briefings und Entwürfen konnten wir uns auf ein Konzept einigen und setzten dieses über einen Zeitraum hinweg um. Ergebnis war ein nachhaltiges Corporate Design samt Logo, mehreren Printmedien und einer Webseite.

Unsere Gruppe bestand aus vier Leuten. Wir teilten die verschiedenen Produkte untereinander auf. Da ich mich besonders auf das Plakat konzentrierte habe ich noch ein paar Worte dazu geschrieben. Unser Kunde wollte ein A2 Format Plakat, das potenzielle Kunden auf dem Universitätscampus für das neue Produkt neugierig machen sollte und mit kurzen, aber informativen Bullets, den USP herausstellt und den Webseitenlink enthält, um den potenziellen Kunden anzubieten sich dort dann weiter zu informieren.

Zuallererst haben wir erste Konzepte vom Werbeplakat skizziert. Da wir das Produkt darauf darstellen wollten, haben wir eine Liste angefertigt für Sachen die wir für das Werbeplakat benötigen. Für das Werbeplakat haben wir dann auch zuerst das Produktfoto aufgenommen und später in Photoshop retuschiert und ausgeschnitten. Da der Fokus auf dem Produkt liegt haben wir auf einen komplexen Hintergrund verzichtet und nur wenige Elemente in Form von einem Löffel, Apfelscheiben und Haferflocken zu dem Müsli im Glas beigefügt und einen weiß beigen Verlauf als Hintergrund benutzt. Als Unterlage für die Sachen haben wir schlussendlich einen kleinen Holzuntersetzer verwendet, damit das Produkt auf dem Werbeplakat nicht in der Luft schwebt und dem ganzen mehr Struktur verliehen wird.

Die grüne mit einer nach oben steigenden Linie verlaufende Form auf dem alle textlichen Informationen zu finden sind, soll mit der Form mehr Spannung beim Betrachter erzeugen, anders als wenn sie gerade und parallel zu dem Holzuntersetzer verlaufen würde. Aus diesem Grund haben wir auch versucht trotz der zentrierten Anordnung das Plakat nicht symnetrisch zu halten und damit auch wieder mehr Spannung in der Struktur zu erzeugen.
Das Produkt ist im Mittelpunkt, da es als erstes vom Betrachter wahrgenommen werden soll. Das Verhältnis zwischen Bild und Text ist etwas bildlastiger, wie bei einem Plakat gewöhnlich gehandhabt. Die Bullets kann man gut lesen, da die Plakate auf Augenhöhe auf dem Campus aufgehangen werden sollen. Die Schrift des USP „100% vean& bio“ ist etwas größer, damit es besser und schneller zu erkennen ist. Das Bild des Produktes nimmt schon viele Informationen vorweg wie, dass das Müsli im Glas abgefüllt wird und hauptsächlich Haferflocken und Apfel enthält.

de_DE
en_GB de_DE